Gua Sha Fa – Schaben

Schaben (Gua Sha Fa) Traditionelle Chinesische Medizin
Schaben (Gua Sha Fa) Traditionelle Chinesische Medizin

Gua Sha Fa – Schaben - eine Therapiemethode der Heilpraktikerin Antje Seeber

Gua Sha Fa ist ein asiatisches Schabeverfahren, durch welches der Stoffwechsel und die Entgiftung des Körpers mittels vorsichtigem Schaben auf der Haut gefördert werden.

Die Haut wird mit Hilfe eines speziellen Schabers geschabt, bis eine Rötung entsteht. Diese bleibt bis zu einigen Tagen sichtbar, ist aber für den Patienten in der Regel nicht schmerzhaft. Durch die Schabemethode werden der Blutfluss und die Nährstoffversorgung des Gewebes gefördert. Der Körper wird durch Anregung der Lymphflüssigkeit und des Abtransportes von Schlackestoffen entgiftet. Des Weiteren werden Gewebeverhärtungen und Verspannungen gelöst. Außerdem kann Gua Sha Fa Schmerzen lindern und Fieber senken, es reguliert krankmachende Ungleichgewichte.

Anwendungsgebiete der Schabemethode sind beispielsweise:

  • Kopfschmerzen (auch Migräne)
  • Muskelschmerzen
  • Sehnenschmerzen
  • Verspannungen
  • Rückenschmerzen (auch Hexenschuss)
  • Gelenkbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen